Reallabor

Unser Reallabor-Ansatz Health.AI bietet verschiedene Formate und Module, um Stakeholdern innerhalb des Netzwerks beim gemeinsamen Lernen, Machen und Nachdenken zu unterstützen, und bündelt diese im Health.AI-Hub. Dieses Reallabor-Netzwerk mit zentralen und dezentralen Angeboten ist eines der drei Starterprojekte, die über die gesamte Laufzeit der Umsetzungsphase die Health.AI-Akteur:innen bei der Entwicklung und Implementierung von datenbasierten Wertschöpfungsprozessen begleiten.

Die konkrete Ausrichtung des Health.AIHubs als Reallabor-System wird von den Netzwerkpartner:innen gemeinsam in einem Hackathon-Format zu Beginn der Umsetzungsphase definiert. Die Basis des Hub-Systems wird im co:hub66 verortet sein, ein Innovations-Hub, der im Sommer 2021 im Zentrum Saarbrückens eröffnet wird. Satelliten des Health.AI-Hubs entstehen bei Netzwerk- Partner:innen und zwar sowohl als permanente Angebote als auch als temporäre Formate. Dadurch wird gewährleistet, dass der Reallaborgedanke “in der Fläche” präsent ist und vorhandene Infrastrukturen sowohl effektiv genutzt als auch gezielt ergänzt werden.

Im Health.AI-Hub entwickeln die Netzwerkpartner: innen in Sandboxing-Formaten Ideen bis zum Proof of Concept weiter. Software-Tools zur Daten-Analyse und -Visualisierung dienen dabei zur Unterstützung. Wenn erforderlich ermöglichen spezifische, für das jeweilige Sandbox-Projekt eingerichtete juristische Sonderrahmen auch das experimentelle Prototyping mit sensiblen Daten. Um gerade auch weiter in die Zukunft gerichtete Aspekte in den Blick zu nehmen, wird mit Hilfe menschlicher (Datenraum- Lotsen), gestalterischer (Anticipation Design) und maschinen-gestützter Methoden (Network-Mining) das Health.AI-Netzwerk und sein Ökosystem ständig auf brachliegende Innovationspotentiale, neuartige Akteur:innenkonstellationen und zukünftige Bedarfe untersucht. Diesbezüglich spielt der kontinuierliche Austausch mit internationalen Netzwerken über zukunftsweisende Themen und Herangehensweisen eine herausragende Rolle.

Health.AI sorgt für die Integration seiner Aktivitäten in das europäische Netzwerk European Network of Living Labs (ENoLL), in die internationale Datensouveränitäts- Bewegung MyData, in das Technologie- Netzwerk IEEE und die Planetary Health Alliance, aber auch wirtschaftliche und gesellschaftliche Transformations-Initiativen wie New Mittelstand, Zebras Unite, enspiral und OuiShare.

So entsteht ein kollektiver Learn-, Think- and Do-Tank für den Gesundheitsraum von morgen. Den Austausch mit Ihnen verstehen wir auch zukünftig als kontinuierlichen Prozess, der allen die Möglichkeit geben soll, sich mit seinen Stärken und Kompetenzen ebenso einzubringen wie mit ihren Wünschen und Visionen. Unser interdisziplinäres Bündnis, das sich aus kleinen, mittleren und großen Unternehmen, aus Forschungseinrichtungen, aus Städten, Landkreisen, Ministerien und aus nahezu allen Teilen der Zivilgesellschaft zusammensetzt, hat die Kraft, etwas in unserer Region zu bewegen. Und zu dieser Mitgestaltung unserer gemeinsamen Zukunft laden wir Sie alle ein.